Gedächtnistraining für Senioren

Den Wunsch nach körperlicher und geistiger Fitness bis ins hohe Alter hegen die meisten Menschen. Im Laufe unseres Lebens nimmt jedoch nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit ab, wenn wir diese nicht regelmäßig trainieren. Auch die Konzentration und das Erinnerungsvermögen lassen im Alter merklich nach. Dabei können geeignete Maßnahmen, wie ein regelmäßiges Gedächtnistraining für Senioren dazu beitragen, dass im Gehirn neue Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen gebildet werden. Gedächtnistraining für Senioren sorgt so mit gezielten Übungen auf spielerische Art und Weise für eine Verbesserung des geistigen Leistungsvermögens. Wichtig ist dabei, dass das Gehirnjogging den Senioren Spaß macht und keinen Druck oder Stress ausübt.

Warum ist Gedächtnistraining für Senioren so wichtig, welche Ziele hat es und welche Übungen gibt es? Diese Themen beleuchtet HIRO nachfolgend für Sie einmal genauer.

 

Was ist Gehirnjogging für Senioren?

Unter Gedächtnistraining werden Maßnahmen und Übungen zusammengefasst, die dazu beitragen, die kognitiven Fähigkeiten zu erhalten und zu verbessern. Dabei sorgt die spielerische Methode dafür, dass der Lernerfolg gezielt unterstützt wird. Das Gehirnjogging für Senioren kann dabei nicht nur die Gedächtnisleistung oder die Merkfähigkeit wieder steigern. Es hat darüber hinaus einen positiven Einfluss auf die gesamte Psyche und auf einzelne Fähigkeiten, wie beispielsweise das Sprechen.

Auf der körperlichen Ebene schaffen entsprechende Gedächtnisspiele wieder neue Verknüpfungen im Gehirn, denn längst weiß man, dass Synapsenverbindungen ein Leben lang gebildet und erneuert werden können. Damit das geschieht, müssen jetzt noch die entsprechenden Reize, wie mit dem Gedächtnistraining für Senioren, gesetzt werden. Drüber hinaus wird die Durchblutung des Gehirns gesteigert, was ebenso förderlich wirkt.

 

Warum ist Gehirnjogging für Senioren so wichtig?

Die Gedächtnisspiele sollen bei Senioren die Gehirntätigkeiten anregen und wie oben bereits erwähnt die Synapsenverbindungen fördern. Zu bedenken gilt dabei, dass das Gehirn dazu ausgelegt ist, das ganze Leben zu lernen. Es speichert Erinnerungen, verarbeitet neue Inhalte und schafft neue Strukturen. Der geistige Abbau ist ein normaler Prozess des Älterwerdens. Wird das Gehirn nicht regelmäßig gefördert oder werden Personen beispielsweise pflegebedürftig, kann die geistige Leistungsfähigkeit rapide abnehmen. Dennoch ist das Gehirn auch hier in der Lage andere Bereiche für das Lernen, Speichern von neuen Inhalten und dem Lösen von Aufgaben zu nutzen.

Gedächtnistraining für Senioren zeigt sich in jeder Situation für den Erhalt der kognitiven Fähigkeiten als immens wichtig und ist daher auch ein wichtiger Aufgabenbereich in Altersheimen. Aber auch Sie zu Hause können nicht früh genug mit dem Gehirnjogging beginnen. Denn neben der Gedächtnisleistung steigt auch die Merkfähigkeit und die Konzentrationsfähigkeit. Das wirkt sich im Alltag auf zahlreiche Tätigkeiten positiv aus.

Ziele des Gehirnjogging sind:

  • Aktivierung und Stärkung der Gedächtnisleistung
  • Förderung der Konzentration
  • Aufbau der Merkfähigkeit
  • Schaffung von Sicherheit im Alltag
  • Integration von sozialen Kontakten (Gruppenübungen)

 

Wie lässt sich ein Gedächtnistraining für Senioren umsetzen?

Ein erfolgreiches Gedächtnistraining muss sich an den Fähigkeiten der Person orientieren und Übungen entsprechend ausgerichtet sein. Es muss dabei stark auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingegangen werden.

Es gibt viele verschiedene Gedächtnisspiele für Senioren. Diese dürfen den Übenden jedoch weder über- noch unterfordern. Beides führt im schlimmsten Fall dazu, dass die Übungen abgebrochen oder verweigert werden.

Die Senioren sollten das Gedächtnistraining in einem ruhigen Umfeld absolvieren können. Dabei ist darauf zu achten, dass eine spielerische Herangehensweise erfolgt. Leistungsdruck oder Stress führen nicht zum Erfolg und können sich negativ auswirken. Wichtig ist, dass die Aufgaben Spaß machen und zeitlich nicht limitiert sind.

Die Übungen können alleine oder auch mit der Familie, den Enkelkindern, Freunden oder den Nachbarn durchgeführt werden. Damit werden gleichzeitig die sozialen Kontakte gefördert sowie der Zusammenhalt in der Familie gestärkt. Auch im Alltag können Sie immer wieder gezielt Ihr Gedächtnis trainieren, wie beim Lesen der Tageszeitung, beim Einkaufen, dem Diskutieren oder dem Lösen von Kreuzworträtseln. Gewinnen Sie neue Lebensqualität – mit Gedächtnistraining, einem Treppenlift, einem Haustier oder indem Sie mehr von dem tun, was Sie lieben, was sie mobil macht und fit hält.

Eine weitere tolle Möglichkeit der Gedächtnisspiele für Senioren ist der Einbezug von weiteren Sinnen, wie beim Fühlen von Gegenständen oder dem Hören von Musik.

Darüber hinaus sollten folgende Dinge beachtet werden:

  • Die Durchführung von Gedächtnisspielen ist freiwillig.
  • Übungen sollten nicht länger als 30 Minuten dauern.
  • Erfolge sollten gewürdigt und anerkannt werden.
  • Es gibt kein Richtig oder Falsch. Die Übungen müssen individuell ausgewählt werden, um den richtigen Schwierigkeitsgrad zu treffen.

 

Beispiele von Gedächtnisspielen für Senioren

Neben Kreuzworträtseln oder Sudoko eignen sich auch Gesellschaftsspiele, wie Domino und Mensch ärgere dich nicht oder Memory als Gedächtnisspiel, die dabei noch richtig viel Spaß machen. Ideal sind zudem Puzzles mit unterschiedlichen Anzahlen an Teilen. Auch kreative Gedächtnisspiele, wie Malen nach Zahlen, bringen das Gehirn und die Motorik in Schwung.

Eine gute Übung mit viel Spass innerhalb der Familie ist das Erraten von alltäglichen Handlungen, die pantomimisch dargestellt werden. Das kann zum Beispiel das Haar kämmen, Einkaufen oder Kochen sein. Ebenso kann das Suchen von Zwillingswörtern die geistige Leistungsfähigkeit schulen. Diese meinen Worte, die allgemeingültig in Zusammenhang gebracht werden. Es wird ein Wort wie „Hin“ vorgegeben und kann mit „Her“ folglich ergänzt werden. Weitere Möglichkeiten sind „Schein“ und „Sein“, „Schnick“ und „Schnack“ oder „Schall“ und Rauch“. Hierbei wird zudem die Wortfindung trainiert.

Heute werden für das Gedächtnistraining immer öfters digitale Angebote auf Tablet, Smartphone oder PC genutzt. Online-Übungen oder entsprechende Apps zeigen sich als wirkungsvolle Gedächtnisspiele und schulen gleichzeitig den Umgang mit den mobilen Geräten. Ihre Enkelkinder können hier sicherlich mit viel Freude helfen.

Gedächtnistraining, ob für Senioren oder jeden anderen Menschen, hält geistig fit und stärkt die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Es lohnt sich also ab jetzt öfters zu Kreuzworträtsel und Co. zu greifen. Weitere spannende Beiträge finden Sie in unserem Magazin.

 

Treppenaufzüge

in großer und einzigartiger Auswahl

Aufzüge, die Ihren Vorstellungen entsprechen! Entdecken Sie unsere Aufzüge und kommen Sie in Handumdrehen von Stockwerk zu Stockwerk

Anschrift

HIRO LIFT
Hillenkötter + Ronsieck GmbH
Meller Straße 6
33613 Bielefeld

Hotline: 0800 544 22 22 (kostenlos)
E-Mail: info@hiro.de

4.000 Euro Zuschuss von der Krankenkasse. Mehr erfahren
Eine Runde durchs Werk? Dann bitte hier
Gestalten Sie Ihren Treppenlift. Zum Konfigurator
Beratung trotz Corona. So geht´s!
Sie suchen eine Beratung vor Ort?
Wir finden Ihren Ansprechpartner.
Wir suchen Ihren Ansprechpartner

Jetzt aber schnell!

Ihr Treppenlift in 10 Tagen!*

Die kostenlose Schnelllieferung.
Damit Sie auch im kalten Januar „in der Spur“ bleiben!

AKTION läuft bis einschl. dem 31.01.2022!
*10 Werktage bei Standardmodellen, ausgenommen Sonderbefestigungen- und Sondermaterialien, nicht anwendbar auf bestehende Aufträge.

Jetzt Termin vereinbaren! Hinweis dauerhaft ausblenden